Ostseebad Sellin auf Rügen

Sellin ist wegen seiner günstigen Lage inmitten der Granitz, Rügens größtem Waldgebiet, vor allzu extremen Wetter weitgehend geschützt. So herscht auch an sehr heißen Tagen ein angenehmes Klima.
Im Südosten der Insel, am Tor zu Halbinsel Mönchgut gelegen, präsentiert sich der Ort dem Urlauber mit aufwendig restaurierter Bäderarchitektur und einer neuen Seebrücke.
Die von 1992 bis 1998 nach historischem Vorbild wiederaufgebaute Seebrücke bildet heute das Wahrzeichen und den Mittelpunkt des Ostseebades.
Ob Sie nun Angler, Wanderer oder klassischer Badeurlauber sind ist völlig egal, das Ostseebad Sellin auf der Insel Rügen hat für jeden etwas zu bieten.

Die größte und sicher auch schönste Insel Deutschlands, mit ihren einzigartigen Naturschönheiten, lädt Sie, verehrte Gäste zur Erholung und Entspannung ein.

Kilometerlange feinsandige Strände und bizarre Kreidefelsen - Rügen hat fast 580 km Küstenlänge. Ausgedehnte Wälder und Heidelandschaften laden zum Wandern und Radfahren ein und von den zahlreichen Häfen und Seebrücken verkehren Ausflugsschiffe entlang der Küste.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten laden zu Ausflügen kreuz und quer über die Insel ein. Inmitten der Granitz auf dem 107m hohen Tempelberg, zwischen den Ostseebädern Binz und Sellin liegt das im Jahre 1846 fertiggestellte Jagdschloss, von dessen Mittelturm sich ein fantastischer Rundblick über die Insel bietet.

Ob die Kreidefelsen der Stubnitz oder die Leuchttürme von Kap Arkona, ob die Störtebekerfestspiele in Ralswiek oder eine Fahrt im "Rasenden Roland", Rügen ist zu allen Jahreszeiten eine Reise wert.